Radio Dresden

Apps Download

Player Controls

Live
Loading...
  • jetzt
    ED SHEERAN
    PERFECT
  • 19:43 Uhr
    ED SHEERAN
    PERFECT
  • 19:37 Uhr
    ZAYN & SIA
    DUSK TILL DAWN
  • 19:34 Uhr
    CAMILA CABELLO FEAT. YOUNG THUG
    HAVANA
  • 19:31 Uhr
    RITA ORA
    ANYWHERE.
  • 19:31 Uhr
    RITA ORA
    ANYWHERE.
  • 19:26 Uhr
    SAM SMITH
    TOO GOOD AT GOODBYES
Eislöwen kassieren deutliche Pleite in Heilbronn
»
Die Eislöwen sind mit einer Niederlage aus der Eishockey-Länderspielpause gekommen. Am Freitagabend setzte es in der DEL2 bei den Heilbronner Falken eine deutliche 0:4-Pleite. Die Eislöwen konnten aus der Vielzahl ihrer guten Torchancen kein Kapital schlagen. Heilbronn dagegen nutzte die eigenen Großchancen eiskalt aus. Sonntag treffen die Eislöwen zu Hause auf Bad Tölz. Trainer Franz Steer nach dem 0:4 in Heilbronn: "Das Ergebnis ist klar, aber das Spiel insgesamt geht nicht so deutlich an Heilbronn. Wir hatten genügend Chancen, haben aber die Schlüsselsituationen nicht genutzt. Unsere Chancenverwertung war einfach schlecht. Heilbronn hat es clever gemacht und bei den Möglichkeiten eiskalt zugeschlagen."
Alte Hündin am Dresdner Tierheim ausgesetzt
»
Das Dresdner Tierheim in Stetzsch bittet um Mithilfe. Unbekannte haben am vergangenen Montag (13. November) eine grau-braune etwa 15 Jahre alte Mischlingshündin angebunden. Sie befand sich nach Angaben des Tierheimes in einem extrem schlechten Pflegezustand. Die Hündin trug ein Geschirr der Marke K9.

Die Stadt Dresden fragt nun: Wer kann helfen, die Besitzerin / den Besitzer zu finden? Wer kennt den Hund?

Informationen und Rückfragen nimmt das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Dresden, Burkersdorfer Weg 18, Telefon 0351-4080511 oder per Mail: veterinaeramt@dresden.de entgegen.
Tatverdächtige nach Überfällen auf Pizzaboten in der Neustadt gestellt
»
Nach Überfällen auf Pizzaboten im Oktober in der Neustadt haben Polizisten jetzt zwei Tatverdächtige gestellt. Wie die Polizei informierte, handelt es sich um ein Pärchen - eine 30-Jährige und ein 29-Jähriger.

Ausgangspunkt war eine Anzeige wegen Fahrraddiebstahls. In der Nacht zu Mittwoch war in Radebeul ein Rad aus einem Haus an der Bahnhofstraße gestohlen worden. Eine Bekannte des Besitzers hatte das Fahrrad zufällig an der Alaunstraße wiedergesehen und bemerkt, wie ein Pärchen daran werkelte. Daraufhin ging sie Donnerstagnachmittag zur Polizei. Die Beamten durchsuchten kurz darauf die Wohnung des Pärchens. Dort entdeckten sie neben dem als gestohlen gemeldeten Rad auch weitere mutmaßlich geklaute Fahrräder. Geldkarte und Führerschein der überfallenen Pizzabotin gefunden Doch damit nicht genug - in der Wohnung fanden die Polizisten auch noch den Führerschein und die Geldkarte einer anderen Frau. Eine Überprüfung ergab, dass es sich um die 18-jährige Pizzabotin handelt, die am 21. Oktober auf der Elisenstraße überfallen worden war.

Die Kripo geht davon aus, dass das Duo auch für den Überfall auf einen 26-jährigen Pizzaboten am 14. Oktober am Albertplatz verantwortlich ist. Gegen die Tatverdächtigen wurde Haftbefehl beantragt.
Tschechen nutzen Feiertag für Shopping in Dresden
»
Die Dresdner Innenstadt ist seit Freitagmorgen dicht. Zum einen ist das Terrassenufer bis Montagfrüh wegen Bauarbeiten gesperrt. Dazu kommen zahlreiche Gäste aus Tschechien. In unserem Nachbarland ist heute Feiertag, am 17. November wird der "Tag des Kampfes für Freiheit und Demokratie" gefeiert. Die Tschechen erinnern dabei unter anderem an den Beginn der Revolution 1989. Ganz pragmatisch "feiern" viele Tschechen den Feiertag offensichtlich beim Shopping in Dresden. Ob Budapester Straße, St. Petersburger, B172, Lennéstraße oder Dr.-Külz-Ring: die Straßen von der A17 kommend in Richtung Innenstadt-Einkaufszentren sind dicht. Ebenso herrscht am Elbepark Hochbetrieb, teilte Centermanager Gordon Knabe mit.

Die Dresdner Verkehrsbetriebe haben wegen der umfangreichen Staus die Linie 62 über die Ammonstraße umgeleitet. Auch die Linien 66 und 75 werden oder wurden zeitweise umgeleitet oder verkürzt. Die DVB AG kommentierte das Verkehrschaos am Morgen bei Twitter mit #RuhigBlut. Später sorgte dann auch noch ein Unfall an der Haltestelle Hygiene-Museum für Straßenbahn-Umleitungen und Staus.

Viele Parkplätze in der Innenstadt sind komplett belegt, viele tschechische Kennzeichen sind zu sehen. Das Parkhaus Centrum Galerie war schon vor der offiziellen Ladenöffnung komplett belegt, berichteten die DNN.

Am Freitagnachmittag bildeten sich dann stadtauswärts Staus, u.a. auf der B172 in Richtung Real und an der Bergstraße in Richtung A17.

City-Manager Jürgen Wolf kommentierte den Ansturm kurz und trocken: "Freut mich". Er ergänzte, dass die Kunden aus Tschechien inzwischen ein wichtiger Faktor für die Händler in der Innenstadt sind. Auch beim letzten Feiertag in Tschechien war die Stadt voll. Die großen Einkaufszentren werben auch gezielte in Tschechien bei besonderen Feiertagen, die sich zum Shopping in Dresden anbieten, so Wolf.
Dresdner Winter beginnt auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch
»
Auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch startet am Freitag wieder der "Dresdner Winter". Bis Ende Februar verwandelt sich das Areal in ein Wintertraumland. Man kann auf der Eisbahn seine Runden drehen oder auch Eisstockschießen. Es gibt eine urige, beheizte Winterhütte und zahlreiche Events - vom Eislaufkurs, über Märchenstunden bis zur Afterwork-Party.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf www.dresdner-winter.com
Wer kennt diesen Mann?
»
Die Dresdner Polizei geht jetzt mit neuen Überwachungsbildern an die Öffentlichkeit. Gesucht wird nach einem Entblößer. Er soll seit über einem Jahr Kinder und Fahrgäste in Straßenbahnen, aber auch auf der Straße belästigen.

Der Mann hatte u.a. Anfang April zwei Schülerinnen belästigt. Der Gesuchte hatte sich vor zwei Mädchen (12 und 13 Jahre alt) auf der Robert-Matzke-Straße entblößt und sexuelle Handlungen an sich vorgenommen. Anfang Juni fahndete die Dresdner Polizei mit einem Phantombild nach dem Täter - allerdings ohne Erfolg.

Die Ermittlungen ergaben nun, dass es seit September 2016 sechs weitere Taten gab, die Täterbeschreibung ähnelt sich in diesen Fällen. Der Unbekannte hatte sich in Straßenbahnen neben jungen Frauen selbst befriedigt.

Auch beim Abgleich des Phantombildes vom Fall Robert-Matzke-Straße mit den Bildern des unbekannten Täters aus den Straßenbahnen stellten die Ermittler eine deutliche Ähnlichkeit fest. Sie gehen mittlerweile davon aus, dass es sich um denselben Täter handelt. Von der Veröffentlichung dieser Bilder erhoffen sich die Kriminalisten Hinweise auf die Identität des Mannes.

Die Polizei fragt:

Wer kennt den abgebildeten Mann und kann Angaben zu seiner Identität oder seinem Aufenthaltsort machen?

Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei.